Anwendungen

Heißkleber sind für fast alle Materialien geeignet und universell einsetzbar. Wo viele Kleber wegen ihrem Anteil an Lösungsmitteln versagen, können Heißkleber problemlos verwendet werden. Das einzige Kriterium ist, dass der Haftgrund kurzfristig Hitzebeständig sein muss. In diesem Artikel gehen wir auf die typischen Anwendungsbereiche von Heißkleber ein und geben Tips und Ratschläge für den Einsatz von Heißkleber auf Holz, Styropor, Textilien, Platinen, Keramik und Metall.


Heißkleber auf Holz

Heißkleber auf Holz und für HolzHeißklebepistolen eignen sich ideal zum verkleben von Holzteilen. Besonders die faserige Struktur und die vielen kleinen Rillen im Holz erlauben es dem flüssigen Kleber besonders gut auf Holz zu haften. Am Besten hält Heißkleber auf unbehandeltem Holz. Wenn Sie lackierte oder anders behandelte Holzteile verkleben möchten, sollten sie die Klebestellen vorher abschleifen, Staub und Öl entfernen. Generell ist Heißkleber ein beliebter Kleber für viele Holz-Anwendungen, wie zum Beispiel im Modellbau oder der Reparatur von Holzmöbeln, Stühlen und Holzleisten. Für Anwendungen im Heimwerkerbereich raten wir zu Heißklebepistolen mit höherer Klebeleistung, entweder mit Akku oder bei langen Arbeiten auch mit Stromkabel. Gut für das Heißkleben auf Holz eignen sich zum Beispiel die Bosch PKP 7,2 LI Akku-Klebepistole oder die etwas günstigere Dremel 940-3 Heißklebepistole. Wichtig ist, dass ihr Gerät 11/12mm Klebestifte verwendet und nicht die im Hobbybereich üblichen 7mm. Bei größeren Klebeflächen kann es bei den kleineren Geräten passieren, dass der Kleber bereits abgekühlt ist, bevor Sie die Holzteile zusammendrücken.


Heißkleber auf Styropor

Heißkleber auf styropor fürDie meisten Kleber sind nicht für das Verkleben von Styropor geeignet, da die enthaltenen
Lösungsmittel die Oberflächenstruktur von Styropor auflösen. Ergebnis sind "weggeätzte" Krater im Styropor. Heißkleber hat den Vorteil, dass er keinerlei Lösungsmittel enthält und dem Styropor so keinen Schaden zufügt. Es gibt verschiedene Styroporplatten, von denen die Meisten mit Heißkleber problemlos verklebt werden können. Besonders Styropor mit hoher Dichte, also weniger, bzw. kleinerer Bläschen, eignet sich gut für das Verkleben mit Heißkleber. 
Zu Bedenken ist lediglich, dass Styropor bei hohen Temperaturen schmilzt, testen Sie ihn also vorher an einem Probestück.  Um sicher zu sein, dass Ihre Heißklebepistole das Styropor nicht beschädigt, raten wir zu einer Pistole mit mehreren Leistungsstufen oder generell speziellen Niedrigtemperaturklebepistolen, so dass sie den Kleber bereits bei niedrigerer Temperatur auftragen können. Eine gute niedrigtemperatur Heißklebepistole ist die Ein gutes gerät für das Heißkleben von Styropor ist zum Beispiel die Dremel 920-15 Heißklebepistole, die mit nur 105 c° Heißkleber aufträgt.

Heißkleber auf Stoff und Textilien

Besonders die faserige Oberfläche von Stoffen und Textilien eignet sich ideal für Heißkleber. Da der Heißleber beim Auftragen auf den gewünschten Stoff flüssiger ist als viele normale Kleber, dringt er etwas tiefer in den Stoff ein bevor er erkaltet. Heißkleber eigenet sich also besonders für dicke, festere Textilien, da bei ihnen keine Gefahr besteht, dass man den Kleber von der Rückseite des Stoffes sieht.
Am besten eignet sich Heißkleber auf Stoffen und Textilien für Bastelarbeiten, da die verwendeten Stoffe häufig etwas dicker sind und einseitig beklebt werden. Beim Heißkleben auf Stoffen ist es außerdem wichtig die umliegenden Stellen mit extra Papier oder Pappe abzudecken, so dass der Kleber nicht ausversehen auf den Stoff tropft. Besonders für das Heißkleben auf Stoffen raten wir zum Kauf eines GluePen, da er sich präziser handhaben lässt, kleinere Mengen Klebstoff ausstößt und nicht nachtropft. Wenn Sie mehr über GluePens erfahren möchten, klicken Sie auf unseren Testsieger, den grünen Bosch GluePen, auch oben rechts auf dieser Website zu finden. Auch der blaue Steinel Neo1 ist ein GluePen, der sich besonders gut für das Heißkleben auf Stoffen und Textilien eignet. Sie sehen ihn im Bild in diesem Artikel


Heißkleber auf Metall

Heißkleber hält erstaunlich gut beim Verkleben von Metallstücken. Natürlich ist es nicht mit Verchweißen oder -löten zu vergleichen, aber es ist vollkommen ausreichend um Metallteile im Haushalt miteinander zu verbinden. Zu beachten ist besonders, dass die Metallteile Frei von Löen und Fetten sein müssen und im besten Fall leicht angerauht sind. Tragen Sie den Heißkleber großzügig auf und drücken Sie die Werkstücke einen Moment zusammen.
Für das Verkleben von Metall raten wir zu einer Heißklebepistole mit 11/12 mm Klebestiften und hoher Klebeleistung, besonders, wenn die zu verklebenden Teile eine große Grundfläche haben. Eine gute Wahl ist sicherlich die Bosch PKP 7,2 LI Akku-Klebepistole oder die günstigere Dremel 940-3 Heißklebepistole. Beim Verkleben von kleinen Metallfächen ist ein GluePen, wie der Bosch GluePen, ausreichend, der mit seinen 7mm Klebestiften zwar weniger Klebeleistung hat, aber besonders bei kleinen Klebflächen einfacher, schneller und präziser zu handhaben ist.


Heißkleber auf Plastik und Kunststoffen

Besonders im Haushalt gibt es zahllose Anwendungsmöglichkeiten um Kunststoffe mit Heißkleber zu verkleben. So lassen sich blitzschnell und ohne starke Gerüche gebrochene Plastikteile reparieren. Der Vorteil von Heißkleber auf Plastik ist, dass es sich lediglich um einen Haftkleber handelt, der keinerlei Lösungsmittel enthält. Normaler Kunststoffkleber löst im Gegensatz dazu die Oberfläche des Kunststoffes auf (sie wird weich) und verschmelzt die zu verklebenden Teile dann beim aushärten. Während dem Aushärten treten für einige Stunden Lösungsmittel aus, welche gefährlich für die Gesundheit sind. Besonders im Haushalt ist Heißkleber also eine schnellere, gesündere Alternative!
Für Reparaturen im Haus und für Bastelarbeiten wird Heißkleber auf Kunststoff am häufigsten verwendet. Sollten Sie keine besonderen Ansprüche an Aufheizzeiten und Handling haben, ist die Steinel Gluematic 3002 vollkommen ausreichend mit ca. 7 Minuten Aufheizzeit und hoher Klebeleistung. Nachteile können natürlich das nicht so lange Stromkabel sein, sowie die etwas längere Aushärtzeit des Klebers (ca. 2 Minuten).
Eine gute Alternative zu einer normalen Heißklebepistole sind daher die neuen Heißklebestifte. Besonders wenn Sie im Modellbaubereich heißkleben möchten, raten wir zum Kauf eines GluePens (zu deutsch: Klebestift) , da er sich wesentlich präziser handhaben lässt und für gewöhnlich kleinere, genauere Mengen Klebstoff ausstößt. Ein weiterer Vorteil von GluePens gegenüber herkömmlichen Heißklebepistolen ist außerdem die sehr geringe Aufwärmzeit. Die 15 Sekunden Aufwärmzeit des Bosch GluePen oder des Steinel Neo1 sind bisher unerreicht bei herkömmlichen Heißklebepistolen. Lesen Sie doch unseren Heißklebepistolentest, in dem wir die beiden Bosch und Steinel Heißklebestifte verglichen haben. Wir bevorzugen den Bosch GluePen wegen des etwas günstigeren Preises, der Steinel Neo1 lässt sich auf der anderen Seite aber etwas schöner in der Hand halten. Das Heißklebestifte, wie die beiden von Bosch und Steinel, eine geringere Klebeleistung haben ist im Modellbau eher unwichtig, wir wollen and dieser Stelle dennoch darauf hinweisen. Gute Heißklebepistolen stoßen etwa 12-16g Kleber pro Minute aus. Heißklebestifte stoßen lediglich 2-3g pro Minute aus, was bei filigralen Arbeiten  vollkommen ausreicht und genaueres Verkleben zulässt. Ein weiterer Vorteil von Heißklebestiften ist die sehr geringe Aushärtzeit (ca. 20 Sekunden) des Klebers.


Heißkleber auf Fliesen, Keramik und Ton

Möchten sie zerbrochene Tonkrüge oder Keramikteile kleben? Haben sie Fliesen und möchten etwas an ihnen befestigen ohne zu bohren? Heißkleber klebt besonders gut auf diesen Materialien und ist bei Bedarf ohne Rückstände wieder zu entfernen. Besonders beim Heißkleben auf Fliesen können Halterungen, Winkel und Haken angebracht werden, ohne die Fliese zu beschädigen. Ähnlich ist es mit Anwendungen auf Keramik und Ton. Gehen Sie sparsam mit dem Heißkleber um, so dass er nicht an den Seiten herausquillt.
Bei der Wahl der Heißklebepistole für Anwendungen auf Keramik, Fliesen und Ton sind einige Eigenschaften von größerer Bedeutung. So ist eine hohe Betriebstemperatur der Heißklebepistole sehr wichtig, da der heiße Kleber bei hoher Temperatur um so flüssiger ist und noch besser an der Oberfläche klebt. Bosch, Steinel, als auch Pattex haben einige Heißklebepistolen im Angebot, die mit ca. 190c° Betriebstemperatur arbeiten.


Heißkleber auf Metall

Auf Metall heißzukleben ist möglich, aber es ist nicht so einfach gute Ergebnisse zu erzielen. Sehr wichtig ist, dass Metall vor dem Heißkleben von Fetten und Ölen zu befreien und anzurauen, damit der flüssige Heißkleber besser anhaften kann. Da Metall, ähnlich wie Glas, ein nicht saugfähiges und nicht poröses Material ist, sollten Sie Heißkleber zum Verkleben nutzen, wenn keine großen Kräfte auf die zu verklebenden Teile einwirken. Zum Heißkleben von Metall eignen sich zum Beispiel Teile, die aufeinander liegen oder aneinander lehnen.
Web Analytics